Zen-Künstler Peter Rollke

Nicht ein Gemälde von Rollke mit Titel!
Das lateinische titulus läßt sich übersetzen mit "Der Schriftrolle angehängte Zettel". Rollke's Arbeiten hingegen sind keine Zettel angehängt- jedenfalls nicht vom Künstler selbst.
Warum nicht?
Das Gemälde tritt vor den Betrachter- spricht an, fasziniert, irritiert, schockiert, stößt ab oder bleibt vielleicht auch unerkannt. Die Wahrnehmung eines Kunstwerkes ist nur durch den Betrachter gegeben. Das für wahrgenommene Gemälde ist Kunstwerk durch die Wertschätzung des Betrachters - der Künstler kann hier nichts mehr tun, nichts erklären, nichts begründen, nichts beschönigen.
Der Künstler ist längst weiter und kann aufrichtigerweise auch mit Titeln nicht wirklich dienen.

Unter dem Link "Galerie" werden die letzten Kunstwerke von Peter aufgelistet, welche wir als Familie an Interessierte verschenken wollen. Damit diese noch ein Zuhause finden.


Galerie